Das Glossar

Begriffserklärungen von A bis Z

ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ

A

n.n.

B

Badewasser
Der kleine Bach entspringt in der Nähe der Tanzbuche, fließt zwischen den Ortschaften Bad Tabarz und Friedrichroda an den Reinhardsbrunner Teichen vorbei und mündet bei Wahlwinkel in die Hörsel. Ein Seitenarm des Badewassers entspringt im Quelltal nahe der Hohen Wurzel und fließt durch den Komstkochsteich ins Badewasser.

C

n.n.

D

n.n.

E

n.n.

F

n.n.

G

n.n.

H

Hohe Wurzel
Eine Erhebung oberhalb des Komstkochsteiches. Sie liegt zwischen dem Mittelberg, Eichberg und Ziegelberg. Unweit der Hohen Wurzel liegt gut versteckt die Wurzelhöhle des Waldkoboldes Munk Orgu-Telas, auch Morgel genannt.

I

n.n.

J

n.n.

K

Koboldieren
Damit ist das Teleportieren eines Lebewesens oder Gegenstandes von einem Ort zu einem anderen ohne den Raum dazwischen zu durchqueren gemeint (Beamen).

Komstkochsteich
Der Komstkochsteich (mdt. Kumkopfsdich, früher Amtsschreibersteich) ist südöstlich von Waltershausen im Wahlwinkler Wald zwischen Schnepfenthal und Reinhardsbrunn gelegen. Der Teich wird durch eine kleine Quelle aus dem Quelltal gespeist und liegt an einem Seitenarm des Badewassers. Am Teich führen der Zöglingsweg und der Benediktinerpfad vorüber.

L

n.n.

M

Morgelschwur
Der Morgelschwur ist zu leisten, um das Geheimnis um die Gemeinschaft am Komstkochsteich zu wahren. Dies ist erforderlich, wenn ein Mitglied der Gemeinschaft zum Beispiel einem unbekannten Menschen begegnet und mit diesem spricht. Der Mensch muss dann den Schwur leisten. Er muss sagen: »Ich schwöre bei Morgel!«, dabei die linke Hand heben und den Zeigefinger und den Mittelfinger abspreizen.

N

n.n.

O

n.n.

P

n.n.

Q

n.n.

R

n.n.

S

n.n.

T

Tastending
Gerät mit Symboltasten zum Koboldieren oder zum Rufen bestimmter Wesen geeignet. Tastendinger können nur von Waldkobolden bedient werden.
Morgelgeschichten - Tastending

U

n.n.

V

n.n.

W

Wurzelhöhle
Die Wurzelhöhle des Waldkoboldes Munk Orgu-Telas, auch Morgel genannt, liegt nahe der Erhebung Hohe Wurzel oberhalb des Komstkochsteiches. Sie ist für jedermann als ein knöcherner Baumstumpf einer Jahrhunderte alten Buche erkennbar. Nur Mitglieder der Gemeinschaft am Komstkochsteich können die eigentliche Höhle und den Eingang finden. Die Höhle selbst geht tief in den Berg hinein. Hinter einer geheimnisvollen Tür befinden sich mehrere unterirdische Gänge.

X

n.n.

Y

n.n.

Z

Zauberstab
Ein Werkzeug magisch begabter Wesen, wie Feen, Kobolde oder Zauberer. Dank ihm können sie in den meisten Fällen erst Magie bewirken, so dass ihre Zaubersprüche überhaupt dann erst funktionieren.